Zum Hauptinhalt springen


Reverse Factoring

 

Reverse-Factoring

Die Einkaufsfinanzierung der anderen Art

Reverse-Factoring wird auch das "umgekehrte Factoring" genannt und stellt eine Lösung zwischen den folgenden drei Parteien dar:

  • Kunde
  • Lieferant
  • Factor / Finanzdienstleister

Reverse-Factoring dient im Ergebnis nicht der Umsatzfinanzierung sondern der Einkaufsfinanzierung.

Funktionsweise bzw. Vorteile

Reverse Factoring ist eine Form von Factoring, bei der der Factor / Finanzdienstleister die Zahlung des Abnehmers gegenüber seinem Lieferanten vorfinanziert. Bei diesem "umgekehrten Factoring" nutz der Käufer den Factor oder einen anderen Dienstleister als Vermittler, um sein Zahlungsziel beispielsweise von 30 auf 45 Tage zu verlängern. Im Ergebnis organisiert ein Unternehmer in der Rolle als Kunde bzw. Abnehmer für seinen wichtigsten Lieferanten ein Factoringverfahren. Das Factoringinstitut oder der Factor hat danach sowohl mit dem Lieferanten als auch dem Abnehmer dessen Produkte ein Vertragsverhältnis.

Wenn Sie eine gute Beziehung zu ihrem wichtigsten und größten Lieferanten haben, schlagen Sie ihm Reverse-Factoring vor, um für sich ein längeres Zahlungsziel zu vereinbaren. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer HRP-Webseite HRP Aktuell - Reverse-Factoring.