Forderungs- & Finanzierungsmanagement

Versicherung gegen Rückforderung
durch Insolvenzverwalter
Bezahlen Sie auch zuviel
für Ihre Kreditversicherung?
Zusätzliches Eigenkapital
Wachstum finanzieren
bankenunabhängig
__________
__________
Limitprobleme in der Kreditversicherung?
Nutzen Sie zusätzliche Top-up-Limite.
Informieren Sie
sich online
über Ihre Geschäftspartner.
Schnelle Liquidität
durch den Verkauf einzelner Forderungen

HRP-News

Unternehmensnachfolge im Mittelstand

Erstellt von Detlef Heydt | |   HRP

DEMOGRAFIE: Unternehmensnachfolge im Mittelstand

Alterung treibt Nachfolgerbedarf im Mittelstand: 620.000 Übergaben bis 2018

Dreimal mehr Übergabeplaner als Übernahmegründer

DEMOGRAFIE: Unternehmensnachfolge im Mittelstand

Die Unternehmensnachfolge wird mehr und mehr zu einer zentralen Herausforderung für den Mittelstand. Wenn Übergaben sich verzögern oder sogar scheitern, geraten Investitionen, Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsplätze unter Druck. Die ungünstige Bevölkerungsentwicklung und ein verhaltenes Gründungsgeschehen erschweren den Generationenwechsel im deutschen Mittelstand, wie zwei aktuelle Studien von KfW Research auf Basis des KfW-Mittelstandspanels bzw. des KfW-Gründungsmonitors zeigen.

Alterung treibt Nachfolgerbedarf im Mittelstand: 620.000 Übergaben bis 2018

Bis zum Jahr 2018 planen 17 % der mittelständischen Unternehmer die Übergabe oder den Verkauf ihres Unternehmens. Betroffen sind ca. 620.000 kleine und mittlere Unternehmen mit über 4 Mio. Beschäftigten. Der demografische Wandel lässt spürbare Reibungsverluste bei der Nachfolge befürchten: Den immer zahlreicheren älteren Unternehmern stehen zu wenige potenzielle Nachfolger gegenüber. Viele Mittelständler kümmern sich außerdem erst spät um ihre Nachfolge. Jeder dritte Inhaber, der sich innerhalb von drei Jahren zurückziehen will, hat noch keine konkreten Pläne

Wenn Sie mehr wissen wollen, dann klicken Sie bitte hier.

Dreimal mehr Übergabeplaner als Übernahmegründer

Jeder dritte Gründer übernimmt bei seinem Schritt in die Selbstständigkeit ein bestehendes Unternehmen oder geht eine tätige Beteiligung an einem solchen ein. Diese Übernahmegründer spielen für den Erhalt des mittelständischen Rückgrats eine wichtige volkswirtschaftliche Rolle, ihre Anzahl sinkt jedoch seit Jahren. Die meisten Übernahmen sind auf familieninterne Nachfolgen zurückzuführen. Dabei scheinen immer häufiger Töchter die Unternehmen weiterzuführen. Der Anteil von Frauen an den Übernahmegründern hat sich in den vergangenen Jahren mehr als verdoppelt

Wenn Sie mehr wissen wollen, dann klicken Sie bitte hier

Originalqelle:
KfW
Palmengartenstraße 5-9
60325 Frankfurt am Main
Tel: 069 74 31-0 | Fax: 069 74 31-29 44
E-Mail: VLInxResearchF@kfw.de | Web: www.kfw.de
Newsletter: DEMOGRAFIE: Unternehmensnachfolge im Mittelstand

Wenn Sie eine Unternehmensnachfolge oder einen Investor suchen, dann senden Sie uns bitte eine Email oder rufen Sie uns an. 

Die NEWS wurden redaktionell bearbeitet von:

 Detlef Heydt

Fach- und  Spezialmakler für Kreditversicherung, Factoring, Einkaufsfinanzierung, Auftragsfinanzierung und Beteiligungskapital für den Mittelstand. Internetportal für das Forderungs- und Finanzierungsmanagement und alternative, bankenunabhängige Finanzierungen.

Sie haben Fragen? Unsere Kommunikationsdaten sind auf den Webseiten hinterlegt.

Zurück